WIR STELLEN UNS DER HERAUSFORDERUNG COVID-19 - Marcos Blas, Managing Director SNP LATAM

Lucila Manzoni
| 3 min read

WIR STELLEN UNS DER HERAUSFORDERUNG COVID-19

Marcos Blas, Managing Director SNP LATAM

Auch in Lateinamerika steht SNP aufgrund von COVID-19 vor neuen Herausforderungen. Für SNP LATAM hat in der aktuellen Situation vor allem die Gesundheit der Mitarbeiter, Kunden und Partner die höchste Priorität. Dem Unternehmen ist es darüber hinaus wichtig, nahtlos und zuverlässig für seine Kunden und Partner da zu sein und Projekte planmäßig, termingerecht und in gewohnter Qualität umzusetzen. In diesem Interview gibt Marcos Blas, Managing Director von SNP LATAM, einen Überblick über die aktuellen Herausforderungen und spricht unter anderem darüber, welche Bedingungen momentan entscheidend dafür sind, damit Transformationsprojekte auch in Zeiten von COVID-19 erfolgreich umgesetzt werden können.

Welche Maßnahmen hat SNP LATAM ergriffen, um den Schutz der Mitarbeiter sowie den laufenden Betrieb sowohl bei aktuellen als auch geplanten Projekten zu sichern, und was unterscheidet ein global agierendes modernes Unternehmen wie die SNP-Gruppe von anderen inmitten von COVID-19?

Marcos Blas: Glücklicherweise wird ein beträchtlicher Teil unserer Projekte auch normalerweise remote durchgeführt, ebenso wie AMS und andere Services. Daher war die Anpassung an das vollumfängliche remote Arbeiten keine so schwerwiegende Veränderung, wie es vor einigen Jahren noch der Fall gewesen wäre. Der schwierigere Teil war die Rückführung von Beratern aus anderen Ländern, bevor die Grenzen geschlossen wurden, was wir glücklicherweise ohne größere Probleme geschafft haben.

Wir haben einige Tage benötigt, um alle Vereinbarungen mit unseren Kunden dazu zu treffen, wie wir während des Lockdowns zusammenarbeiten wollen, aber ich kann sagen, dass alle Seiten dabei sehr kooperativ und flexibel waren, was uns sehr geholfen hat. Auf jeden Fall wäre es ohne die technologische Plattform, auf die wir uns stützen, nicht möglich gewesen, in der aktuellen Situation mittelfristig so gut zu bestehen.

"Seit dem Beginn der Pandemie konnten wir nicht nur wichtige Projekte zum Go-live führen, sondern auch neue Projekte starten, und dies sogar an Orten, die von COVID-19 stark betroffen waren."

Auch neue Verträge haben wir abgeschlossen. Sicher ist: SNP Bluefield ist auch in der Krise definitiv nicht aufzuhalten.

Die Fähigkeit, remote zu arbeiten, ist in der aktuellen Zeit die grundlegende Bedingung für die Lieferfähigkeit eines Unternehmens. Welche Faktoren müssen gerade jetzt gegeben sein, um Kundenprojekte von jedem Ort aus und zu jeder Zeit umsetzen zu können, und wie können Cloud-Lösungen das Arbeiten im Fernzugriff unterstützen und beschleunigen?

Marcos Blas: Zunächst einmal ist ein gut ausgebildetes, kundenorientiertes und anpassungsfähiges Team dafür wichtig. Die Menschen und ihr Wohlergehen sind absolut entscheidend. Zweitens können wir dank der Tatsache, dass unser Betrieb auf erstklassigen, aktuellen Lösungen basiert, die von den großen Cloud-Anbietern gehostet werden, jederzeit ohne Probleme oder Unterbrechungen kommunizieren, Services anbieten, entwickeln und testen. Wir bedienen Kunden von Tierra del Fuego an der Spitze Südamerikas bis hin zu den USA und über die Ozeane hinweg, daher müssen unsere Systeme rund um die Uhr und unter allen Bedingungen einsatzbereit sein. Wir sind auch für geschäftskritische Systeme im Gesundheits- und Sozialversicherungssektor verantwortlich, die während der COVID-19-Pandemie unter hohem Druck stehen, und müssen entsprechend auf Herausforderungen reagieren, die bis vor kurzem noch nicht vorstellbar waren.

COVID-19 hat vielen Unternehmen die enorme Bedeutung und die Vorteile der Digitalisierung vor Augen geführt, und sie haben diese an die Spitze ihrer Prioritäten gestellt. Warum ist es gerade jetzt so wichtig, Systeme und Prozesse auf neue technologische Herausforderungen, Digitalisierung und Globalisierung vorzubereiten?

Marcos Blas: "Wenn man die Segel erst setzt, wenn der Sturm auf einen zukommt oder nachdem der Wind bereits gedreht hat, ist es schon zu spät und man wird das Rennen oder sogar sein Boot verlieren."

In der heutigen globalisierten Welt muss man davon ausgehen, dass Veränderungen mit einer hohen Geschwindigkeit oder in eine unvorhersehbare Richtung passieren. Deshalb ist es wichtig, dass Prozesse und Systeme, auf die man sich stützt, schnell angepasst werden können. Das Aktualisieren von alten Systemen kostet wertvolle Zeit und Ressourcen, wenn man es erst zu einer Zeit macht, in der es vielmehr darum geht, sein Unternehmen zu schützen oder – noch wichtiger – dem Wettbewerb voraus zu sein. Wenn Neuerungen durch veraltete Systeme ausgebremst werden, ist es nahezu unmöglich, Innovationen einzuführen.

Subscribe to Our Blog

Stay up to date with the latest marketing, sales, and service tips and news.

We're committed to your privacy. SNP uses the information you provide to us to contact you about our relevant content, products, and services. You may unsubscribe from these communications at any time. For more information, check out our privacy policy.