WIR STELLEN UNS DER HERAUSFORDERUNG COVID-19 - Derek Oats, President and CEO SNP North America

Kenneth Chang
| 2 min read

WIR STELLEN UNS DER HERAUSFORDERUNG COVID-19

Interview mit Derek Oats, President and CEO SNP North America

Seit Monaten wird auch die USA vom Ausbruch des Coronavirus auf eine harte Probe gestellt. Laut den aktuellen Zahlen der John-Hopkins-Universität gibt es hier die höchste Anzahl an Infizierten weltweit. Welche Auswirkungen hat die momentane Situation auf SNP Nordamerika?

Derek Oats, President and CEO von SNP North America, erklärt im Interview, wie SNP den Herausforderungen durch COVID-19 in den USA begegnet, inwieweit sich die Auftragslage und die Zusammenarbeit bei laufenden Projekten verändert hat und ob seiner Meinung nach der technologische Fortschritt trotz der Krise weiterhin eine hohe Priorität für Unternehmen in den USA hat.

Wie wirkt sich die Pandemie auf laufende Projekte und die Kommunikation mit Kunden aus? Was sind die spezifischen Herausforderungen – und wie begegnet die SNP North America ihnen? 

Derek Oats: Wir haben während der Pandemie weiterhin für unsere Kunden einen Mehrwert generiert. Daher konnte wir keinen signifikanten Rückgang der Nachfrage von Kundenseite feststellen. Was wir aber wohl beobachtet haben, ist eine Re-Priorisierung ihrer Projekte, sie treiben ihren Fortschritt weiter voran. SNP North America ist in der aktuellen Situation sehr gut positioniert, da wir unsere End-to-End-Software-Automation-Plattform in der Regel nicht vor Ort, sondern remote liefern.

Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Faktoren, um sicherzustellen, dass IT- und Transformationsprojekte in der aktuellen Zeit erfolgreich durchgeführt werden können?

Gute Kommunikation und das richtige Setzen von Erwartungen sind und bleiben die Eckpfeiler für starke Partnerschaften mit unseren Kunden und Partnern.

"In sich schnell verändernden Zeiten ist es sehr wichtig, innezuhalten und unseren Kunden und Partnern genau zuzuhören, um zu erkennen, vor welchen Herausforderungen sie gerade stehen."

Hat sich die Bereitschaft zur Durchführung von Transformationsprojekten oder zur Einführung neuer Technologien verändert? Hat der technologische Fortschritt für Unternehmen in den USA immer noch eine hohe Priorität?  

Wie bereits erwähnt sehen wir, dass Kunden an ihren Plänen hinsichtlich ihrer strategischen Weiterentwicklung festhalten. Kunden und Partner sind jedoch nun gezwungen, diese Ziele zu priorisieren und sie müssen versuchen, hier mit weniger möglichst viel zu erreichen. Wir als SNP sind mit unserer automatisierten Plattform und unserer 25-jährigen Erfahrung in der erfolgreichen Durchführung von Projekten im remote-Zugriff bestens positioniert, um bei diesen Herausforderungen im Bereich der Transformationen zu helfen.

Wie sind die Perspektiven aus Ihrer Sicht? Was erwarten Sie von den kommenden Wochen und Monaten, insbesondere im Hinblick auf die Relevanz von digitaler Transformation für Ihre Kunden?

"Ich erwarte viel Aktivität im M&A-Bereich. Ich glaube, dass viele Private-Equity-Gesellschaften, die sich in einer starken Cash-Position befinden, darauf warten werden, sich auf strategisch wertvolle Gelegenheiten zur Stärkung ihres Portfolios zu stürzen."

Ich glaube auch, dass viele SAP-Kunden gerade jetzt nach vorne schauen und ihre S/4HANA-Strategien umsetzen, da sie wissen, dass sie, wenn sie dies momentan nicht angehen, der Wettbewerb dagegen schon, einen erheblichen Nachteil haben könnten. Darüber hinaus erwarte ich, dass viele SAP-Kunden ihre Cloud-Strategien weiter ausbauen werden, um ihre Effizienz zu steigern und die Gesamtbetriebskosten ihrer Business-Plattformen zu senken. 

Vielen Dank für das Interview.

 

Subscribe to Our Blog

Stay up to date with the latest marketing, sales, and service tips and news.

We're committed to your privacy. SNP uses the information you provide to us to contact you about our relevant content, products, and services. You may unsubscribe from these communications at any time. For more information, check out our privacy policy.