SNP SE unterzeichnet Vertrag mit weltweit führendem IT- und Beratungs-Unternehmen mit Sitz in USA zur globalen Nutzung von SNP-Software

Dennis Krieger
| 1 min read

SNP erwartet dadurch Einnahmen für Softwarelizenzen in Höhe von mindestens 30 Mio. US-Dollar bis zum Jahr 2022

Heidelberg, 22. August 2019 – Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE (SNP; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard, ISIN: DE0007203705, WKN: 720370) und eines der weltweit führenden IT- und Beratungsunternehmen mit Sitz in den USA und Präsenz in nahezu allen Ländern der Erde haben heute einen Vertrag unterzeichnet, dessen Gegenstand die Nutzung von SNP-Software zur Durchführung von Transformationsprojekten durch das globale IT- und Beratungsunternehmen ist. Das IT- und Beratungsunternehmen hat sich zu einer Mindestabnahme von SNP-Softwarelizenzen für Datentransformationen in Höhe von 30 Mio. US-Dollar verpflichtet.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet SNP einen Umsatz- und Ergebniseffekt im oberen einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

SNP hat sich dabei auch verpflichtet, den Vertragspartner umfassend zu schulen und in den Projekten zu unterstützen.

Abonnieren Sie unseren Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Marketing-, Vertriebs- und Servicetipps und Nachrichten.

Abonnieren Sie unseren Blog

Wir verpflichten uns zum Schutz Ihrer Privatsphäre. SNP verwendet die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen, um Sie über unsere relevanten Inhalte, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Sie können diese Mitteilungen jederzeit abbestellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.