SNP SE erhält Auftrag für SAP S/4HANA-Migration von Volkswagen Sachsen

Dennis Krieger
| 1 min read
  • Projektabschluss bis Januar 2019
  • Neben Datenmigration nach SAP S/4HANA setzt SNP unter anderem Verschmelzungen von Mandanten, Buchungskreisen und Werksverlagerungen um

Heidelberg, 31. Oktober 2018 – Die Volkswagen Sachsen GmbH hat die SNP Schneider-Neureither & Partner SE mit der Migration ihres IT-Systems nach SAP S/4HANA® beauftragt. Das Projekt soll bis zum 1. Januar 2019 abgeschlossen werden und beinhaltet neben der Migration von Daten nach S/4HANA komplexe Anpassungen wie zum Beispiel die Verschmelzung von Mandanten, Buchungskreisen und Werksverlagerungen. Die enge Frist, innerhalb derer SNP die S/4HANA-Migration vollständig durchführen wird, unterstreicht die hohe Leistungsfähigkeit des automatisierten Transformationsansatzes und der Softwarelösungen der SNP SE.

Das Projekt umfasst unter anderem auch die Übernahme der Stamm- und Bewegungsdaten verschiedener Module des SAP-Systems in das Zielsystem S/4HANA. Für die Migration wird die Standardsoftware SNP Transformation Backbone® verwendet.

Die Volkswagen Sachsen GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. Das Fahrzeugwerk Zwickau (Golf und Golf Variant) wird zum größten Zentrum für E-Mobilität in Europa entwickelt. Die Gläserne Manufaktur in Dresden ist das Schaufenster der Marke als Center of Future Mobility. Im Chemnitzer Motorenwerk entstehen moderne kompakte Ottomotoren für den Konzern.

 

Hier finden Sie den Link zur Pressemitteilung.

Abonnieren Sie unseren Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Marketing-, Vertriebs- und Servicetipps und Nachrichten.

Abonnieren Sie unseren Blog

Wir verpflichten uns zum Schutz Ihrer Privatsphäre. SNP verwendet die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen, um Sie über unsere relevanten Inhalte, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Sie können diese Mitteilungen jederzeit abbestellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.