E.ON setzt auf SNP-Software bei SAP S/4HANA-Transformation

Nicole Huber
| 3 min read

E.ON setzt auf SNP-Software bei SAP S/4HANA-Transformation

  • - Vertrag über fünf Jahre mit Volumen im unteren zweistelligen Millionenbereich
  • - Starker Fokus auf Softwarenutzung durch E.ON und SNP Mitarbeiter
  •  

Heidelberg, 18. Januar 2021 – Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE, ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für digitale Transformationsprozesse und automatisierte Datenmigrationen im SAP-Umfeld, erhielt im Dezember den Zuschlag für die Durchführung der Migration des größten SAP S/4HANA-Projektes bei einem deutschen Energieversorgungs-unternehmen. E.ON hat sich dabei für die Datentransformationsplattform CrystalBridge® mit ihren hochautomatisierten Lösungen für sämtliche IT- und Geschäftstransformationen sowie Cloud-Migrationen entschieden. Das Vertragsvolumen bewegt sich im unteren zweistelligen Millionenbereich und umfasst Lizenzen sowie dazugehörige Beratungsdienstleistungen.

E.ON hatte bereits in der Vergangenheit auf Software und Beratung von SNP gesetzt, um SAP-Systeme im Rahmen von Integrationen und Desintegrationen zusammenzuführen oder zu splitten. Die jetzt vereinbarte Softwarelizenz führt diesen Ansatz erfolgreich fort und ermöglicht den Einsatz eigener Ressourcen, um Transformations-Know-how in der eigenen Organisation aufzubauen.

Michael Syring, bei E.ON verantwortlich für den Bereich Corporate Digital Technology, sagt: „Wir haben schon sehr gute Erfahrungen mit den Beratungsteams von SNP und ihrer Transformationssoftware gemacht und bauen wieder auf diese Expertise. Die Harmonisierung und Migration von Daten unterschiedlicher Quellen leistet einen wichtigen Beitrag zur konsequenten Digitalisierung bei E.ON.“

Michael Eberhardt, CEO von SNP, erklärt: „Wir freuen uns über das erneut in uns gesetzte Vertrauen von E.ON. Mit diesem Leuchtturmprojekt werden wir abermals die Vorteile aufzeigen, die Unternehmen durch den Einsatz unserer Software bei der Durchführung komplexer Geschäftstransformationen und Datenmigrationen gewinnen. Den Zuschlag zu bekommen bestätigt uns und unsere Arbeit und stärkt unsere Marktposition.“


 

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf eine automatisierte Lösung mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge® und dem SNP BLUEFIELD™-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und gezielter umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig deutlich geringerem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1500 Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 145 Mio. EUR. Kunden und Partner sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert, seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet und wurde im März 2020 in den SDAX aufgenommen. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

 

Kontakt:

Nicole Huber

Executive Vice President Corporate Development

Telefon: +49 6221 6425-920

E-Mail: Nicole.Huber@snpgroup.com

 

SNP Schneider-Neureither & Partner SE

Dossenheimer Landstraße 100 | 69121 Heidelberg

Tel.: + 49 6221 6425-0 | Fax: + 49 6221 6425-20

E-Mail: info@snpgroup.com  

Internet: www.snpgroup.com

Subscribe to Our Blog

Stay up to date with the latest marketing, sales, and service tips and news.

We're committed to your privacy. SNP uses the information you provide to us to contact you about our relevant content, products, and services. You may unsubscribe from these communications at any time. For more information, check out our privacy policy.